Die Takva Moschee

Die Takva Moschee befindet sich abseits der Leipziger Altstadt – ein unscheinbares Gebäude in einem entlegenen Gewerbegebiet nahe der Eisenbahnstraße. Erst im Jahr 1998 ist die Moschee an diesem Ort entstanden.

Entdecken Sie eine lebendige Gemeinde und erfahren Sie mehr über die Leipziger Muslime und das muslimische Leben in Deutschland.

Adresse

Rosa-Luxemburg-Straße 45, 04315 Leipzig

Anfahrt

Tramlinien 1, 3 und 8: Haltestelle "Einertstraße"

Weiterführende Links

Barrierefreiheit

Haltestelle barrierefrei.

An den Rand gedrängt – Die Takva Moschee in Leipzig

"... Die Moschee ist nicht nur ein Ort des Gebets, sondern auch ein sozialer Treffpunkt, an dem in Leipzig lebende Muslime zusammenkommen. Die Gemeinschaft der Takva Moschee steht in regem Austausch mit der Gemeinde der Leipziger Thomaskirche und lädt interessierte Bürger und Vereinsleiter zu sich ein. Zum Fastenmonat Ramadan lädt die Moschee viele Menschen zum Fastenbrechen ein..."

Die Moschee – Mehr als ein Gebetsort

"... Eine Moschee dient als Versammlungsort, an dem die Muslime zusammenkommen, um gemeinsam das Pflichtgebet zu verrichten. Heute leben in Deutschland die dritte und vierte Generation der in den 60er Jahren eingewanderten Muslime. Sie fühlen sich hier beheimatet und wollen in diesem Sinne ihre Religion öffentlich leben..."

Unsichtbar und doch präsent – Muslimisches Leben in Deutschland

"... Der Islam ist vielfältig, bunt und lebhaft. Seit Mitte der 70er Jahre bis heute kommen viele Muslime als Flüchtlinge und Asylsuchende – aber auch als Studierende oder Akademiker nach Deutschland. Insgesamt stammen sie ausungefähr vierzig Nationen, bringen verschiedene Traditionen mit und gehören unterschiedlichen sozialen Milieus an..."