Islamisches Kulturcenter Halle/Saale e.V.

Die Vielfalt des muslimischen Lebens in Halle spiegelt sich in den 40 verschiedenen Nationen wieder, die sich am Freitag zum gemeinsamen Gebet versammeln. Verbunden sind sie durch den gemeinsamen Glauben an Allah und seinen Propheten Mohammed. Lernen Sie das Islamische Kulturcenter kennen. Entdecken Sie die Besonderheiten des Freitagsgebets und begeben Sie sich auf eine Reise in das Leben Mohammeds.

Hinweise zum Hörstandort

In der Innenstadt: Vor dem Gebetsraum in der Parkanlage des Krankenhauses St. Elisabeth und St. Barbara (Mauerstraße 5, 06110 Halle)
Anfahrt: Tram Frankeplatz u.a. Tram 1, 3, 4
Wegbeschreibung zum Gebetsraum:
Begeben Sie sich ins das Krankenhaus und halten sich hinter der Rezeption rechts. Durch den Durchgang gelangen Sie in den Hof. Gehen Sie die Stufen nach unten und durchqueren Sie die Parkanlage. Dahinter sehen Sie ein Gebäude mit einem Kuppeldach. Hier befindet sich der Gebetsraum. Der Gebetsraum kann rechts am Gebäude betreten werden. Dafür können Sie den Schlüssel an der Rezeption erfragen.

Adresse

Islamischen Kulturcenter Halle e. V.
Am Meeresbrunnen 3, 06122 Halle/Saale
Anfahrt: Haltestelle: Gimritzer Damm (Tram 5); Rennbahnkreuz (Tram 2,4,5,9,10,16)

Barrierefreiheit

Das Kulturcenter ist nur über eine Treppe zu betreten. Ein barrierefreier Eingang ist nicht vorhanden

Weiterführende Links

Muslimisches Leben in Halle – Das Islamische Kulturcenter

„Im Jahr 1993 gründete eine kleine Gruppe von Muslimen den Verein „Islamisches Kulturcenter Halle/ Saale e.V“. Erfahren Sie mehr über den Verein und die Vielfalt des muslimischen Lebens in Halle.“

Da kommt die ganze Welt zusammen – Beten im Plattenbau

„Jeden Freitag kurz nach Mittag strömen viele Menschen verschiedener Nationalitäten auf ein altes Sparkassengebäude zwischen den hohen Plattenbauten in Halle-Neustadt zu. Doch warum? Wieso liegen auf den grauen Betonplatten, so viele bunt gemusterte kleine Teppiche? Seien Sie Gast in der Moschee in Halle bei einem Freitagsgebet, einem der wichtigsten Gebete im Islam.“

Vom Waisenkind zum großen Propheten – Mohammad und der Islam


„Die Erwähnung im islamischen Glaubensbekenntnis – der Schahāda – zeigt, welche besondere Stellung Muhammed als Gesandter Gottes und letzter Prophet im Islam einnimmt. Er wird auch das Siegel der Propheten genannt.“